Kamerun 2

Kamerun Rundreise

Trotz der Warnung des Innenministeriums beginnt die Reise für mich in Paris, dort lasse ich den Reiseleiter ausrufen, um sicher zu gehen, daß ich nicht 6 Stunden später in Douala am Flughafen keine Teilnehmer vorfinde und die gebuchte 4 wöchige Reise startet. Der Reiseleiter taucht dann endlich auf, mehr Informationen werden erst in Douala bei der Ankunft am Abend zu erwarten sein.Dort wird am nächsten Tag das Abenteuer beginnen, das viel Kilometer Bus, eine 12 stündige Bahnreise und Inlandflug beinhaltet. Einige Abenteuer können in meinem „Afrika-Traum Buch nachzulesen sein“. Besuchte später noch privat Kamerun,um in das Alltagsleben einzutauchen und zu vervollständigen,versuchen nachzuvollziehen, warum die Menschen, für einige möglich, ihr Land verlassen, um in Deutschland oder Frankreich zu studieren oder sich ein 2. Leben aufbauen.

Kamerun Reise – Reisewarnung des Innenministeriums – Streik findet statt über Paris nach Douala

Kamerun Reise 1 bis an die Grenze zu Nigeria und dem Tschad – Koloniales Erbe – 4 Wochen- viele Kilometer mit Bus Zug Flugzeug – 

es folgte weitere private Reise

http://www.kizoa.app/embed-309708423-P1026318893o2l1“ data-wplink-url-error=“true“>http://http://www.kizoa.app/embed-309708423-P1026318893o2l1

Afrika-Abenteuer

mit Entwürfen meiner Märchenfiguren die jetzt nach Afrika reisen und dabei lernen und viele Erlebnisse mit euch teilen wollen. Jetzt ein neues video und später wird ein kleines Ringbuch publiziert. Bisher gibt es eine Graphic Novel schon, jetzt kommt ein anderes dazu die Traum Reise mit seltsamen Figuren nach Afrika. Für Kinder und jung gebliebene Erwachsene.

http://www.kizoa.de/Movie-Maker/d324299507kP1084133958o2l1/geographic-novel

Persönliche Betrachtung der Zeit

Persönliche Betrachtung der Zeit 

Die Mächtigen, begleiten wichtige Ämter, die Macht liegt bei den Klugen, Wissenden, Zweifelnden, aber auch bei den Gelassenen und in sich Ruhenden. Die jetzige Situation erscheint mal wieder „ alternativlos“ . Wir haben immer die Wahl, auch und ins besondere die Mächtigen. Die Antworten auf unsere Fragen werden wir selbst finden. Jeder von uns stellt sich andere Fragen und findet andere Antworten darauf. Zu glauben, wir könnten die Natur besiegen mit unseren Mitteln, die wir sehr wohl in Frage stellen werden, ein Irrglaube, denn die Natur lässt sich nicht besiegen. Nicht unsere innere Freiheit, die wir alle besitzen. Hierzu benötigen wir eine innere Kraft und Stärke, die wir vergessen. Warum machen wir uns selbst zu Sklaven, zu Sklaven der Mächtigen, die in seltsamer Einigkeit in dem sie uns Anweisungen geben, was zu tun ist in dieser fragwürdigen Zeit. Werden wir uns klar über das Zusammenwirken, über Zusammenhänge, können wir selbst Erkenntnisse erlangen, dass das Herrschen über die Welt, über andere Länder und Kulturen, die über Jahrhunderte hinweg entstanden sind, achtlos überrennen, führt uns unsere Arroganz und Überheblichkeit in krasser Weise in dieser Zeit vor. Geblendet von Besitz, Achtlosigkeit Gier und Glaube an unendlichem Wachstum, Überproduktion, Fortschrittsglaube auf Kosten Anderer, sei „Alternativ los „ . Verlieren uns in „Äußerlichkeiten „ und verlieren den Sinn des Lebens.  Die Tätigkeiten in Billiglohnländer ausgelagert, damit unser Profit wächst, den Wert der Arbeit, um existieren zu können, die Familien zu ernähren, die Schwachen und Gepeinigten zu unterstützen, mitzunehmen in Würde und mit Anstand und Respekt zu begegnen, schlichtweg unanständig. Kein Aufschrei erfolgt, wenn durch Kriege und der tödlichen Waffen Länder und Gegenden der Welt uns nicht passen, oder aus der Reihe tanzen, nur noch eine Wahl haben, zu flüchten, da das Überleben nicht mehr möglich, berührt uns das nicht, unseren Reichtum teilen wäre möglich und sinnvoll, aber nein, zynische Ratschläge verbieten sich hier. Ängstlichkeit Mutlosigkeit macht sich breit, welch eine Geisteshaltung, wir befeuern diese fatale Haltung ständig. Es ist keine Haltung, es ist Schwäche und eine egoistische Haltung, die uns niemand vorschreibt. Wir nehmen Zustände einfach hin, ohne nachzudenken. Unsere älteren und jene , die sich nicht wehren können lassen wir im Stich, würdelos, werden nur noch als Kostenfaktor benannt, unsere Kinder, ein Geschenk, achtlos getrimmt, vereinnahmt, da wir selbst keine Vorbilder sind, lästig, alles was uns in den Weg stellt, um uns zu verwirklichen und unserem eigenen Vergnügen im Wege steht, Schande über uns. Unsere Kinder sind nicht dumm, was sie benötigen sind Wärme und Zuverlässigkeit, behütende Eltern, alles vergessen, wie dumm und eigennützig. Es liegt vieles in unseren Händen, nutzen wir diese Möglichkeiten, zum Wohle aller.