Letzter Tag der Reise


panne

Letzter  aufregender Tag

 Heute an unserem Abreisetag sitzen wir nach dem Frühstück auf unseren gepackten Koffern, die vielen Erlebnisse .die Abenteuer noch vor Augen,jeder Teilnehmer wird in seine eigene Welt zurückkehren. Was ich damals nicht wußte, was mich zuhause erwartete,das diese Reise von einem auf den andern Tag aus meinem Gedächtnis verdrängt worden.Am frühen Nachmittag erwarten wir unseren Reiseführer, der uns zm Flughafen in Doula begleiten wird. Wir warten vergeblich, er taucht nicht auf, nervös treten wir auf der Stelle, die meisten von uns haben noch einen Anschlußflug zum Heimatort. Wird das reichen fragen wir uns.Frage an der Hotelrezeption nach, sie mögen doch bitte sofort mit dem Reiseleiter Kontakt aufnehmen. Er ist nicht erreichbar. Das darf doch nicht wahr sein, denn er hat am Vorabend unsere Reisepäße für die Formalitäten eingesammelt. So können wir auch nicht auf eigene Faust mit einem Taxi zum Flughafen fahren, um einzuchecken.Endlich steht er vor uns, das Gepäck wird verstaut und wir sitzen etwas unruhig im Bus Richtung Flughafen, eine ziemlich weite Strecke.Wir sind aber noch nicht angekommen, auch noch eine Reifenpanne unterwegs, mit vereinten Kräften ein Reifenwecksel am Rande einer abfallenden Hauptverkehrsstrasse.jetzt wird es sehr knapp. Völlig durcheiander erreichen wir geraden noch unseren Rückflug nach Paris. Von dort zerstreut sich unsere Gruppe in alle Winde.

Advertisements