„my 1000 things“


ithings

ein chinesischer Künstler inspirierte mich aus einem Kulturheft einigeseiner „1000 dinge“ auszuschneiden und zu verarbeiten. Seine Anregung war mit der Frage verbunden, ob wir 1000 Dinge wirklich brauchen. So wurden daraus meine “ 1000 things“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s